Schlechter Abfluss ade

Wenn das Wasser zunehmend schlechter abläuft, dann wird es dringend Zeit den Abfluss zu reinigen. Reichen Haushaltsmittel wie Essig oder Backpulver nicht mehr aus müssen härtere Geschütze aufgefahren werden – ob das in Eigenleistung oder über eine Firma geschieht sollte je nach Ausmaß des Problems entschieden werden.

Ist die Ursache der Verstopfung schnell ausgemacht und nicht besonders schwerwiegend kann mit ein wenig handwerklichem Geschick selbst Hand angelegt werden. Die gängigste Form der ersten Hilfe ist dabei die allseits bekannte Saugglocke, die mit Unterdruck die Verstopfung im Rohr löst und den Abfluss wieder freigibt. Wichtig ist dabei, dass der sogenannte Pömpel korrekt aufgesetzt wird und sich fest ansaugen kann. Hierfür ist ein luftdichtes Aufsetzen notwendig. Rückartige Stöße sollen im Anschluss für die Lockerung der Verunreinigung sorgen und das Rohr so durchgängig machen, dass das Wasser wieder abfließen kann. Das Nachspülen mit heißem Wasser ist ebenso empfehlenswert wie die zukünftige Vorsorge durch beispielsweise passende Abflusssiebe für Waschbecken oder Spüle.

Bei hartnäckigeren Verstopfungen, die sich allein nicht beseitigen lassen, ist jedoch der Rat eines Fachmannes notwendig. In speziellen Abflussreinigungsunternehmen findet man einen kompetenten Ansprechpartner für die Lösung von Verstopfungen – Zuverlässig und schnell beseitigen die Unternehmen mit modernster Technik auf sanftem Weg Verunreinigungen aus Haupt- und Nebenleitungen. Ablaufschächten, Fallrohren oder Sammelleitungen, 24 Stunden Hilfe und günstiger Notdienst inklusive.